Trauma Fortbildungs­curriculum

Psychotraumatologie · Traumapädagogik · Traumaberatung · Traumatherapie

Trauma Fortbildungscurriculum

Diese Fortbildung zeichnet sich durch eine intensive
Auseinandersetzung mit dem Thema Trauma aus und
nimmt sich Zeit, traumapädagogische und -therapeutische
Methoden zu vertiefen.

Über uns

Wings of Hope Deutschland ist eine Stiftung der Evang.- Luth. Kirche in Bayern. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die psychosoziale Hilfe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die durch Gewalt, Krisen und Kriege traumatisiert wurden. Dies geschieht u.a. durch das Angebot qualifizierter Weiterbildung in Traumapädagogik, -Beratung, -Therapie und qualifizierte Beratung und Therapie von Betroffenen in Deutschland und unseren Projektländern.

Das Trauma Curriculum

Um möglichst viele Menschen zu erreichen setzen wir in unserer Arbeit auf Weiterbildung. Wir bieten alle zwei Jahre ein achtteiliges Curriculum in den Fachbereichen Psychotraumatologie, Traumapädagogik, Traumaberatung und Traumatherapie an. Aktuell läuft bis Ende 2021 das Curriculum welches 2019 begonnen hat. Ein neues Curriculum ist für 2022 bis 2024 geplant.

Zielgruppe

Das Trauma Fortbildungscurriculum ist für Menschen aus helfenden Berufen in Kirche und Gesellschaft gedacht: (Sozial)Pädagog*innen, Psycholog*innen, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Diakon*innen, Pfarrer*innen Seelsorger*innen, Ärzte*innen, Menschen aus pflegenden Berufen und andere Interessierte.

Ziele

Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung allgemeiner Grundlagen der Psychotraumatologie und moderner Konzepte der Traumapädagogik, -Beratung und -Therapie. Die Erkenntnisse der Neurobiologie, der Bindungs- und Trauma­forschung werden mit dem trauma­zentrierten und ressourcen­orientierten Ansatz des KReST-Modells (nach Lutz Besser) verbunden.

Vielfältiger und interdisziplinärer Ansatz

Intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Trauma.Teilnahme an Peergroups, regelmäßige Supervision und Selbstfürsorge gehören auch dazu!

 

Wissen
vertiefen

Vertiefen Sie  therapeutische Methoden mit interdisziplinäre Ansatz und die berufsgruppen­übergreifender Arbeit.

Erlebnispädagogik und Therapie

Stärken Sie Ihre eigenen Ressourcen in Form von erlebnisorientierten Outdoor-Events wie Schneeschuhwandern, Qi Gong und mehr.

Arbeiten in
Peer Groups

Vertiefen und üben Sie Gelerntes bei regelmäßigen Treffen in regionalen Kleingruppen von drei bis sechs Personen.

Das sagen Teilnehmer*innen der vergangenen Traumacurricula

Unsere Referenten*innen stellen sich vor

Regina Miehling

Dipl. Sozialpädagogin (FH), Traumapädagogin (DeGPT), Heilpraktikerin für Psychotherapie, Dozentin für Psychotraumatologie und Supervisorin für Traumapädagogik (zptn). Arbeitet im Projektmanagement Inland der Stiftung Wings of Hope.

Lucija Lukic Holjan

Dipl.psiholog Universität Sarajevo, Weiterbildung im Bereich Psychotraumatologie. Traumatherapie und Traumapädagogik (zptn), Psychotherapeutin i.A. KVT (Psiho-Integrum Sarajevo, SAFE-Mentorin. Sie arbeitet im Projektmanagement Inland der Stiftung Wings of Hope.

Peter Klentzan

Diakon i.R.; Traumafachberater und Traumapädagoge (DeGPT) Traumatherapeut, Lehrtherapeut und Trauma-Supervisor (zptn), Sozialbetriebswirt (IF). Heute ist er Leiter der Praxisinstitut Klentzan GmbH in Röhrmoos bei München.

Lutz-Ulrich Besser

Leiter und Gründer des Fortbildungsinstituts Zentrum für Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen (zptn). Facharzt für Kinder und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin.

Tiefenpsychologisch-analytische, KIP- und Familientherapieausbildung. Supervisoren­ausbildung (IPF). Traumatherapeut (DeGPT) Körpertherapieausbildung (G.Downing), TRE Povider. EMDR-Facilitator und Supervisor am EMDR-Institut Deutschland. EMDRIA-Europa Trainer für EMDR mit Kindern. Lehrtherapeut und Trainer zahlreicher Fortbildungen im In- und Ausland.

Semiaraufbau und Gebühren

Die Fortbildung findet in acht Modulen statt, die thematisch aufeinander aufbauen.

Übersicht Preise


Fortbildungscurriculum vom 14. März 2022 – 22. April 2024
  • 3-tägige Module: je 370€
  • 4-tägige Module: je 450€
  • Outdoor Zusatzkosten: 20 bis 40€
  • Supervisionstage: 150€
  • Praxis und Supervisionsseminar: 350€
  • Abschluss- Kolloquium: 400€